Anzeige

Mimaki führt neuen 3D-Drucker ein

25. März 2020
Mimaki führt ab April dieses Jahres neu den 3D-Drucker 3DGD-1800 im Sortiment: Die Produktionsgeschwindigkeit der Maschine ist laut dem Hardwarehersteller dreimal schneller als bei herkömmlichen 3D-Druckern vom Typ FFF – kurz für Fused Filament Fabrication. Die neue 3D-Druck-Maschine eignet sich sowohl für 3D-Schilder als auch Displayanwendungen und produziere Objekte mit einer Höhe von 1,8 Metern in sieben Stunden, gibt Mimaki an.Während große 3D-Objekte traditionell durch manuelles Modellieren von Schaumstoffmaterialen hergestellt werden, lässt sich mit dem neuen 3D-Druck-System dieser Prozess ­– vom Konzept bis hin zur Fertigstellung – vollständig bewerkstelligen: Entwürfe werden allein auf der Grundlage der 3D-Daten als fertiges Produkt visualisiert und dann aus einem einzigen Datensatz hergestellt. Zudem arbeitet die Maschine mit einer Gel-Dosiertechnologie, bei der UV-härtendes Harz linear extrudiert und durch LED-UV-Licht sofort ausgehärtet wird; dadurch sind Laminierungsgeschwindigkeiten von bis zu 350 Millimetern in der Höhe pro Stunde möglich.
Kommentar an die RedaktionAn die Redaktion
Nachricht versenden
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.